/ Onlinekündigung

Verträge online kündigen

Es ist eine weit verbreitete Untugend gerade bei Webhostern: nach etwas Suche findet man endlich ein Kündigungsformular. Irgendwo eh verständlich, dass dies nicht ganz so leicht zugänglich gemacht wird. Dieses wird dann aber nur per Post oder Fax akzeptiert - das ist schon weniger verständlich. Nun ist es natürlich erforderlich, die Identität des Kündigenden rechtsgültig festzustellen - in diesem Falle per Unterschrift. Wie zeitgemäß zum einen und wie zuverlässig zum anderen das ist, sei mal dahingestellt. Dass es auch eine Möglichkeit per Signatur - die ein ziemlicher Anteil der österreichischen Bevölkerung schon zwecks Lohnsteuerausgleich besitzt - zu unterschreiben gibt, wird mit keinem Wort erwähnt.

Der Webhoster EasyServer bildet da leider keine Ausnahme. Erfreulicherweise hat das bereits jemand bedacht und ein entsprechendes Online-Service bereitgestellt.. Dort ist auch die rechtliche Grundlage - das österreichische Signaturgesetz - dazu kurz erläutert.

Wer sich das Gesetz antut stellt erfreulicherweise fest, dass dies generelle Gültigkeit hat und die elektronische Signatur prinzipiell anzuerkennen ist. Stellt sich noch die Frage was zu tun ist, wenn für meinen Fall noch keiner eine solche Webseite gebastelt hat. Auch dort kann einem geholfen werden. Auf der Webseite zur Bürgerkarte sind da ein paar Möglickkeiten aufgelistet und verlinkt, sowohl für Signatur mit dem Handy als auch mit Kartenleser und Bürgerkarte.

Tu felix austria.