/ Tip the web

Tip the web

Tip the web ist was Flattr-artiges. Martin hatte das schon vor längerer Zeit verlinkt, ich hab's erst jetzt gesehen. Der Betrag lässt sich gezielter steuern als bei Flattr, im Hintergrund steht eine Non-Profit-Organisation, die ihrerseits über Tips finanziert wird. Leider ist weder auf dem Blog noch auf ihrem Twitter-Stream all zu viel los seit 2011. "Beta" steht auch immer noch drauf.

Nun, die Webseite funktioniert, auch bei einer kurzen Recherche (= zwei oder drei Begriffe bei Google eingeben) hab ich soweit nichts bösartiges gefunden - also werde ich einen Versuch waagen. Flattr folgt auch noch, derzeit ist auch eine Google-Anzeige unten geschalten. Grundsätzlich gefallen mir die Ansätze von Flattr oder eben Tip the web schon besser als die Inserate - jetzt schau ich mal wie sich das Ganze entwickelt.

Das Ziel ist ohnehin nicht unbedingt schnell reich zu werden, aber wenn ein bißchen was zusammen kommt, kann ich meinen monatlichen Beitrag bei Uberspace (derzeit 5€ auf zwei Uberspaces aufgeteilt) etwas erhöhen. Wenn ich so einen Tag in der Woche dadurch freigespielt krieg um zu bloggen, Sachen zu testen und darüber zu bloggen, ein bißchen zu entwickeln und darüber zu bloggen, Online- oder sonstige Kurse zu belegen und drüber zu bloggen... - das wär natürlich auch nicht zu verachten. Soviel zu den langfristigen Wunschträumen.

Erst mal hab ich bei den Posts den Tip the web-Button eingebaut - viel Spaß damit.