/ Ghost

Tapirus

Zuerst mal soll gesagt werden, dass Tapire definitiv zum Originelleren gehören, was die Evolution so hervorgebracht hat. Der charakteristische Rüssel war auch wohl ausschlaggebend für die Namenswahl der gleichnamigen Suchmaschine.

Mittels Tapirus lässt sich die Suche auch recht elegant in eine Ghost-Webseite einbinden.

Vorraussetzung ist ein XML-Feed und die ein auf der Tapir-Seite erhältlicher Token. Hierfür muss eben die Adresse des RSS-Feed und eine Email-Adresse angegeben werden.

Ich hab das ganze mal direkt im Header eingebunden:
Suchfeld
Nach Eingabe eines Suchbegriffes schaut das so aus:
Suche
Etwas dominant, aber das kann ich ja noch verfeinern.

Mit ein paar Nachteilen bin ich aber dennoch konfrontiert:

  • der Feed wird nur "etwa alle 15 Minuten" indiziert. Das ist beim Google Custom Search nicht wesentlich anders und auch nicht so tragisch.
  • der Ghost-RSS-Feed liefert offenbar nur die aktuellsten 15 Einträge - ältere werden deshalb derzeit nicht gefunden.
  • die Suche scheint genaue Übereinstimmung zu erfordern. So wird dieser Eintrag mit "Tapirus", "Webseite" oder "XML" gefunden, nicht aber von "Webseite Tapirus", auch nicht mit "XML-Feed". Nun gut, wenn ich das weiß geht's und es sind noch nicht all zu viele Einträge. Komfortabel (am Maßstab Google) ist aber anders.

Nichtsdestotrotz gefällt mir zumindest Tapirus sehr gut - da es auf GitHub liegt werd ich mir mal anschauen ob ich die Oberfläche mit einer lokal laufenden Suche verheiraten kann. Da es offenbar durchaus möglich ist, eine Volltextsuche mit SQLite zu verwenden, scheint mir das erst mal als recht naheliegender, weil Reibungspunkt-armer, Weg zu sein.