/ politik

Sparen auf österreichisch...

Sparen müssen wir... - damit uns Moody's und Co. ja wohlgesonnen sind. Die ein gutes Gesundheitssystem grundsätzlich offenbar eher auf der Abwertungsseite sehen. Aber man kann ja ein paar Bausparprämien kürzen. Oder die Förderung für Zukunftsvorsorge. Für soziale Gerechtigkeit, schätze ich mal. Dann muss man die essentiellen Parteiförderungen nicht kürzen.

Warum genau noch mal werden die Prämien soweit gekürzt, dass wir Normalverbraucher zusehen können wie unser Geld verreckt? Damit diese sogenannten "Politiker" ihre Intrigen spinnen können und für ihre überteuerten Gehälter Vereinbarungen üblicherweise nicht einhalten? Und dann muss natürlich noch ein Wahlkampf finanziert werden, der mit der Realität auch nicht viel zu tun hat. Hab ich das ungefähr verstanden? Ok, danke, wollte nur noch mal nachfragen.

Was immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)Offenbar ist sein Aufruf ungehört verhallt...

So, genug davon.