/ Lighttpd

Mit Lighttpd schnell mal ein Verzeichnis ausliefern

Unter Linux kann das Leben so einfach sein. Für eine Webseiten Entwicklung hab brauchte ich schnell mal einen Webserver, der sich in meinem Entwicklungsverzeichnis bedient (jquery.load setzt GET-Requests ab, die kann ich auf dem lokalen Filesystem nicht testen). Lighttpd hatte ich eh schon länger mal installiert. Kurzer Blick in die Dokumentation und flugs war meine lokale Konfiguration erstellt.

server.document-root = "/home/USER/Pfad/zur/Webseite" 

server.port = 4711

mimetype.assign = (
  ".html" => "text/html", 
  ".txt" => "text/plain",
  ".jpg" => "image/jpeg",
  ".png" => "image/png" 
)

index-file.names = ( "index.html" )

Das ganze dann mittels

lighttpd -D -f lighty.conf

direkt aus dem Verzeichnis gestartet und schon geht's dahin. So soll es sein :)