/ drupal

Drupal zügeln - aka Drupal-Migration

Und wieder mal war es so weit: die in mühevoller Kleinarbeit lokal erstellte Webseite sollte gezügelt werden. Alles halb so schlimm, aber damit ich beim nächsten Mal nicht schon wieder ganz von vorne nachdenken muss, hier die wesentlichen Schritte:Vorbereitungen:grundsätzlich empfiehlt es sich, vor der Migration die Module zu deaktivieren. Wenn man es vergisst, funktioniert's üblicherweise trotzdem - aber sicher ist sicher.Datenbank sichern. Ich verwende xampp, auf dem Server ist (wie meistens) phpmysql verfügbar, also verwenden wir das. Datenbank auswählen, im exportieren-tab exportieren (als SQL-Skript, die restlichen Einstellungen kann man getrost belassen), fertig.Dateien zügeln. FTP-Tool starten, loslegen. Ich verwende FireFTP, aber da gibt's einige brauchbare Tools. Einfach die gesamte Drupal-Installation kopieren. Bzw. das was man braucht, so sind etwa nicht immer alle Themes und Module notwendig. Muss jeder selber wissen ob er die Sache eher schlank hält oder alles Mögliche zur Verfügung haben möchte im Falle einer späteren Anpassung.Konfiguration anpassen. Die Datenbank auf dem Server tendiert dazu, anders zu heißen. Sprich was in der Art providername_benutzername_benutzerdefinierterteil. Die entsprechende Einstellung findet sich in der Drupalinstallation unter sites/default/settings.php. Unter den Zeilen * Database URL format:* $db_url = 'mysql://username:password@localhost/databasename';* $db_url = 'mysqli://username:password@localhost/databasename';* $db_url = 'pgsql://username:password@localhost/databasename';befindet sich der aktuelle Datenbankeintrag, diesen einfach entsprechend dem obigen Schema anpassen.Datenbank einspielen. Machen wir wieder mittels phpmyadmin. Die neue Datenbank auswählen, im Importieren-Tab das zuvor erstellte SQL-Skript hochladen, kurz warten, fertig.Und das war's auch schon. Haben wir alles richtig gemacht (und bei unserer Installation keine absoluten URLs verwendet, die jetzt nicht mehr passen), können wir genau dort weitermachen, wo wir vor der Migration aufgehört haben. Achtung allerdings, es wurden auch sämtliche Benutzer mit kopiert - sollte also aus Bequemlichkeitsgründen der Benutzer admin mit Passwort admin existieren oder generell jeder alle Rechte haben, ist spätestens jetzt der Zeitpunkt gekommen, dies anzupassen - besser vorher.